Alfredo Casella (1883–1947)

Quinta Essentia – BACH, the art of fugue

Ensemble MATÍS – Vanitas

Mai 2017

Alfredo Casella (1883–1947)

Mai 2017

Inspiriert von Gustav Mahler und Richard Strauss schuf der italienische Komponist Alfredo Casella 1908/09 in Paris seine vielschichtige zweite Sinfonie, einen Höhepunkt seines frühen Schaffens. Mit diesem Geniestreich verschaffte Casella der italienischen Sinfonik international neue Geltung.

Erst mit 45 Jahren widmete sich Casella auch dem Musiktheater und komponierte die Oper LA DONNA SERPENTE nach einem Stück von Carlo Gozzi. Hier erklingen sinfonische Fragmente aus der ersten Suite nach dieser Oper.

Quinta Essentia – BACH, the art of fugue

Mai 2017

Das vorliegende Klangerlebnis ist das Resultat der hier wiedergegebenen Bemühungen. Im zehnten Jahr unseres Bestehens ist es uns eine Ehre, die Tätigkeit des Blockflöten-Ensembles Quinta Essentia mit einer Aufnahme von Bachs Kunst der Fuge unter Beweis zu stellen. Dieses Werk ist ein Meilenstein der Kompositionstechnik, der etwas Einfaches auf höchstem technischen Niveau in etwas Komplexes verwandelt, am Gipfel der Einfachheit und Komplexität der Blockflötenkunst.

Diese Aufnahme der Kunst der Fuge illustriert Johann Sebastian Bachs vollendete Meisterschaft des Kontrapunkts, einer der kompliziertesten musikalischen Ausdrucksformen der Kunstmusik, und zugleich die vollkommene Beherrschung der Blockflötenkunst des Quinta Essentia-Quartetts.

Ensemble MATÍS – Vanitas

Mai 2017

Malerei und Dichtung sind voll von grossartigen Beispielen für die Auseinandersetzung mit dem Thema VANITAS (Eitelkeit der Welt, Vergänglichkeit). In der Musik muss man länger suchen. Die schönsten Stücke des 17. Jahrhunderts finden sich auf dieser SACD, intelligent zusammengestellt und charaktervoll und frisch interpretiert vom jungen Ensemble MATÍS.