Details

"Französische Musik für Cello und Klavier"

Komponist: Claude Debussy, François Couperin, Jules Massenet, Louis de Caix d'Hervelois, Camille Saint-Saëns, Gabriel Fauré

Interpret(en): Duo Postiglione Stuttgart, Wolfgang Schulz, Ginette Kostenbader

Aufnahme: 07.-09.08.2006

Qualität: DDD

EAN: 4260052384619

Bestell-Nr.: ARS 38 461

Preis: 18,00 €

Spieldauer: 67:50

Veröffentlicht: 02.11.2006


"Französische Musik, das heißt Klarheit, Eleganz, einfache und natürliche Deklamation. Couperin, Rameau, das sind wahre Franzosen. Der musikalische Genius Frankreichs, das ist so etwas wie Phantasie in der Empfindsamkeit. Ich liebe Massenet sehr. Massenet hat die wahre Aufgabe der Musik verstanden. Man muss die Musik von allem gelehrten Schwulst befreien. Die Musik muss mit Bescheidenheit danach trachten, Freude zu bereiten. Die französische Musik will vor allem erfreuen."
Claude Debussy

Claude Debussy (1862-1918)
Sonate d-moll
Beau Soir

François Couperin (1668-1733)
Pièces en concert

Jules Massenet (1842-1912)
Méditation (Thaїs)
Elégie op. 10

Gabriel Fauré (1845-1924)
Romance A-Dur, op. 69
Berceuse op. 16
Sicilienne op. 78

Louis de Caix d'Hervelois (ca. 1680-1760)
Suite Nr. 2 h-moll  *first recording

Camille Saint-Saëns (1835-1921)
Der Schwan (Karneval der Tiere)
Romance op. 36

Gabriel Fauré (1845-1924)
Elégie op.24

 

Duo Postiglione Stuttgart:
Wolfgang Schulz, Cello
Ginette Kostenbader, Klavier

Inhalt des Albums
Titel Dauer Bitrate   Aktion Preis
01. Debussy: Sonate d-moll "Prologue: lent" 04:43  320 kbit/s   
 
1,20 € 
02. Debussy: Sonate d-moll "Sérénade: modérément animé" 03:27  320 kbit/s   
 
1,20 € 
03. Debussy: Sonate d-moll "Finale: animé" 03:34  320 kbit/s   
 
1,20 € 
04. Debussy: Beau Soir "Andante ma non troppo" 02:20  320 kbit/s   
 
1,20 € 
05. Couperin: Pièces en concert "Prélude : gravement" 01:46  320 kbit/s   
 
1,20 € 
06. Couperin: Pièces en concert "Sicilienne : tendrement" 01:39  320 kbit/s   
 
1,20 € 
07. Couperin: Pièces en concert "La Tromba : gaiement" 01:14  320 kbit/s   
 
1,20 € 
08. Couperin: Pièces en concert "Plainte : douloureusement" 04:57  320 kbit/s   
 
1,20 € 
09. Couperin: Pièces en concert "Air de Diable : vivement" 01:16  320 kbit/s   
 
1,20 € 
10. Massenet: Méditation / Thaïs "andante religioso" 04:45  320 kbit/s   
 
1,20 € 
11. Massenet: Elégie op. 10 "lento ma non troppo" 02:03  320 kbit/s   
 
1,20 € 
12. Fauré: Romance A-Dur, op. 69 "andante quasi allegretto" 03:53  320 kbit/s   
 
1,20 € 
13. Fauré: Berceuse op. 16 "allegretto moderato" 03:26  320 kbit/s   
 
1,20 € 
14. Fauré: Sicilienne op. 78 "andantino" 04:20  320 kbit/s   
 
1,20 € 
15. Caix d'Hervelois : Suite Nr. 2 h-moll "Prélude : molto lento" 03:47  320 kbit/s   
 
1,20 € 
16. Caix d'Hervelois : Suite Nr. 2 h-moll* "Tambourin : allegro vivo" 01:32  320 kbit/s   
 
1,20 € 
17. Caix d'Hervelois : Suite Nr. 2 h-moll* "Musette : allegretto" 01:24  320 kbit/s   
 
1,20 € 
18. Caix d'Hervelois : Suite Nr. 2 h-moll "Air de chasse : allegro" 01:06  320 kbit/s   
 
1,20 € 
19. Caix d'Hervelois : Suite Nr. 2 h-moll "Plainte : lento" 02:03  320 kbit/s   
 
1,20 € 
20. Caix d'Hervelois : Suite Nr. 2 h-moll "Gigue : vivace" 01:31  320 kbit/s   
 
1,20 € 
21. Saint-Saëns: Le Cygne (Der Schwan) / Karneval der Tiere "adagio" 03:17  320 kbit/s   
 
1,20 € 
22. Saint-Saëns: Romance op. 36 "moderato" 02:41  320 kbit/s   
 
1,20 € 
23. Fauré: Elégie op. 24 "molto adagio" 06:07  320 kbit/s   
 
1,20 € 
CDs / SACDs
Titel Dauer Medium   Aktion Preis
Französische Musik für Cello und Klavier 67:50 CD  
18,00 €
Tipps

Rezensionen
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Kundenrezensionen
5 Sterne
von Thomas Ogger am 10.03.2007 um 09:16 Uhr
"Um das Konzept dieser CD zu verstehen, lese man das von Debussy verfasste Vorwort, das dem Beihefttext auf dessen Seite 2 vorangestellt ist. Es handelt sich um Musikstücke französischer Komponisten von etwa 1700 bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts, die in diesem Debussy'schen Sinne mit Cello und Klavier vorgetragen werden. Es geht dabei um die Musik an sich, unabhängig von stilistischen Unterschieden, wie sie die Epochen mit ihren Moden mit sich brachten. Die Musikstücke selbst bilden den Rahmen, den
Klang der beiden Instrumente im Einzelnen, aber auch im Zusammenspiel zu präsentieren.
Beide Instrumente, und hier vor allem deren Spieler, sind harmonisch aufeinander eingestimmt. Das Klavier lässt dem Singen des Cellos den Vortritt, ohne sich mehr als nötig in den Vordergrund zu drängen. Und so klingt die Musik wie aus einem einzigen Guss und schmeichelt sich ohne jede Aufgeregtheit mit dem Schmelz der Romantik angenehm ein. Sie verzichtet damit auf die romantische Attitüde einer mehr oder weniger exaltierten Dynamik und verhilft dadurch den Melodien mit ihren Zusammenklängen zu einer Transparenz, die durch vordergründig-eitle Virtuosität, wie sie seit der Zeit um 1800 vorherrscht, nur stark beeinträchtigt würde.
Und so gelingt es den beiden Spielern, die von ihnen aufgeführten, stilistisch sehr unterschiedlichen Musikstücke zeitlos erscheinen zu lassen."
Dr. Thomas Ogger, Berlin (Vgl. Musikwissenschaftler)
5 Sterne
von S. Kirchner (Nürnberg) am 11.03.2007 um 20:38 Uhr
Bin bei der Suche nach der Suite von Caix d'Hervelois auf diese CD gestoßen, und habe dabei gleich zwei Überraschungen erlebt: Einmal, dass man bei dieser Aufnahme gerade auch den bekannteren Werken wieder völlig neu zuhören kann. Das hätte ich bei oft gehörten Stücken wie der Meditation aus Thais oder dem Schwan aus Karneval der Tiere nicht mehr erwartet. Alle Stücke sind so klar und schnörkellos, aber trotzdem auch sehr innig, irgendwie eigenwillig interpretiert, dass man ihnen einfach noch mal neu zuhören muss.

Als zweite Überraschung die Erkenntnis, dass man sich ruhig viel öfter mal an weniger bekannte Interpreten heran trauen kann, wenn sie auf so hohem Niveau musizieren.
5 Sterne
von Roman Haase am 12.04.2007 um 09:00 Uhr
Tolle CD - [...] das ist ja hervorragende Musik, die selbst meine ansonsten eher zu Bach und Pachelbel neigende Frau begeistert. Die Favoriten auf der CD sind Track 3 und 11, bei 11 hat Söhnchen Leonhard sogar ausnahmsweise mal aufgehört zu schreien - ob das ein gutes Zeichen ist? Alles in allem ziemlich perfekt, wir warten voller Vorfreude auf die nächsten Aufnahmen. --- Roman Haase,
Programmdirektor Wilantis fm - Deutschlands erstes Wissensradio
none Sterne
von Roxy am 28.10.2011 um 14:04 Uhr
Thanks for writing such an easy-to-udenrstand article on this topic.
none Sterne
von hsjwdpnd am 29.10.2011 um 14:26 Uhr
tGycxJ <a href="http://ehlsljhxitiu.com/">ehlsljhxitiu</a>
none Sterne
von mcygjqcvzfw am 01.11.2011 um 17:50 Uhr
eAQ04f , [url=http://ltozhlazaeua.com/]ltozhlazaeua[/url], [link=http://rkyibiyzssyz.com/]rkyibiyzssyz[/link], http://qrwlkpjmacpj.com/
none Sterne
von udlwyx am 04.11.2011 um 12:25 Uhr
baIUDl <a href="http://cohpzywlzypa.com/">cohpzywlzypa</a>
none Sterne
von zkxfin am 06.11.2011 um 14:25 Uhr
JBH4Va , [url=http://qheemezzbuht.com/]qheemezzbuht[/url], [link=http://gcetuvvphekb.com/]gcetuvvphekb[/link], http://tdeoarniciik.com/
Neue Rezension schreiben




1
2
3
4
5
Keine Wertung


 

E-Mail

Passwort

Warenkorb
Der Warenkorb enthält noch keine Produkte.

Warenkorb >>

Legende
 

 
 
award