Oberton String Octet

Die Wiederentdeckung Afanassjews

Lange Zeit blieb das Doppelquartett mit dem Titel „Einweihungsfeier" von Nikolai Afanassjew trotz seiner herausragenden Qualität der Welt verborgen und wurde daher auch nicht aufgeführt. Das Oberton String Octet, dessen Ziel es ist, unbekannte oder vergessene Kompositionen der Kammermusik wiederzuentdecken, nahm sich der Aufgabe an, das Werk in eine Renaissance zu führen. 2017 von ebendiesem aufgespürt, spielte es das Doppelquartett seitdem auf einer Vielzahl von Konzertbühnen und veröffentlichte zu Beginn des Jahres 2019 einen Live-Mitschnitt aus dem Jahr 2018 (22.09.2018, Jeunesse Kammermusikreihe, Ankerbrotfabrik Wien). Diese Premieren-Aufnahme des Werkes ermöglichte erstmals einem breiten Publikum Zugang zu dieser Musik. Im Zuge dessen entwickelte sich die Komposition zu einem Standardwerk der Oktett-Literatur und wurde von weiteren Ensembles aufgegriffen.

Ein Meilenstein der Wiederbelebung ist die Einspielung durch das Oberton String Octet im Jahr 2019 und die Veröffentlichung auf CD Anfang 2020. Weitere Schritte zur Verbreitung sind Konzerte in Europa, bei dem das Doppelquartett von Afanassjew den Kern des Programms bilden soll.


Dorothy Khadem-Missagh

Neben den bekannten Werken Grande Sonate pathétique und Les Adieux spielt Dorothy Khadem-Missagh die seltener gespielten 32 Variations on an Original Theme in C minor WoO 80 sowie eine Ersteinspielung:

Karl Traugott Zeuner gehört zu der großen Anzahl zu Unrecht vergessener Komponisten.

Trotz eines durchaus reichen Oeuvres, das neben zahlreichen Solo-Klavierwerken zwei Klavierkonzerte (G-Dur op. 12 (1817); Es-Dur op. 13 (1823)), Kammermusik und Ballettmusik umfasst, vermochte sich Zeuners Musik nicht im Konzertrepertoire zu verankern, obwohl er mit dem Musikverlag Breitkopf & Härtel in Leipzig einen potenten und vor allem auch anspruchsvollen Verleger für seine Musik gewinnen konnte. Sein noch völlig unerforschtes Werk hält ungeahnte Schätze wie die Fantaisie pour le pianoforte sur un air de la Petite Russie op. 7 bereit und lohnt die Spurensuche – ein Motiv der vorliegenden Aufnahme.

Zeuner bewunderte die Werke Beethovens glühend und lernte ihn in Wien auch persönlich kennen.

Es mag eine schmerzliche Ironie sein, dass Karl Traugott Zeuner bisher durch lediglich diese glückhaften persönlichen Beziehungen in die Musikgeschichte einging. Umso wertvoller ist es, dass eines seiner Klavierwerke mit dieser Aufnahme, die die Gesellschaft der Musikfreunde Wien mit ihrem archivierten Notenmaterial ermöglicht hat, wieder auflebt.


Label of the Year

Unser Klassiklabel ARS Produktion ist mit dem Internationalen Musikpreis "ICMA" ausgezeichnet worden.

For over 30 years, the German classical label ARS Produktion has been a successful platform for young artists as well as for widely recognized musicians. Many releases feature niche programs revealing hidden treasures. Artists, critics and listeners have pointed out the excellent recorded sound created by Manfred Schumacher, with most of the productions being released as high quality hybrid SACDs.


OPUS KLASSIK 2019

Unsere SACD-Produktion
REINFELD / NUSS – DEBUT
ist mit dem Deutschen Musikpreis "OPUS KLASSIK 2019" ausgezeichnet worden.

→ Video Statement